Wie nennt man Waschmittel ohne Plastikverpackung? Waschpulver!

Ein Nachgedanke zu einem früheren Beitrag bezüglich Reinigertaps – also Tabletten, die man in Wasser auflöst und in eine vorhandene Flasche füllt und schon hat man seinen Haushaltsreiniger ohne zusätzlich eine kurzlebige Plastikflasche gekauft zu haben. Finde ich nach wie vor toll.

Jetzt wendet die gleiche Firma dieses Konzept auch auf Waschmittel an und – siehe da – heraus kommt das gute alte Waschpulver. Nee, echt? Ich hab‘ noch nie flüssiges Waschmittel gekauft weil es mir noch nie eingeleuchtet hat, das fertig aufgelöste Waschpulver in einer Plastikflasche zu kaufen und diese dann sehr bald wegzuschmeißen. Wahrscheinlich wendet sich dieses „neuartige“ Produkt aber an eine, vermutlich jüngere, Generation von Waschmaschienenbedienern die in ihrem Leben noch keinen Karton mit Waschpulver gesehen haben und glauben, das gäbe es gar nicht. Mag sein.

Jedenfalls ist zu beobachten, dass es über die Jahre immer weniger Waschpulver und immer mehr Flüssigwaschmittel zu kaufen gab und die verbleibenden Marken nun ihr Pulver in Plastiksäcken statt in Pappkartons anbieten. Eine bedauerliche Entwicklung. Bitte, kehrt zum Pulver in Karton zurück!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s